Webtermine.at schliesst - wir danken allen langjährigen UnterstützerInnen! mehr Infos

Kalender-Icon Computer technology in popular music – Paraflows Symposium “MIND AND MATTER” – Technology

Ort: Raum D, quartier21, MQ, Museumsplatz 1, 1070 Wien
Freitag, 10. September 2010 - 17:30 bis 18:30

I can count every star in the heavens above but I have no heart, I can’t fall in love. Computer technology in popular music.

Die bourgeoise Kultur wurde gelähmt und letztendlich auch überrollt von modernen Technologien, welche die traditionellen Klassengrenzen durchbrochen haben. Sie wurde panisch und hat jene blödsinnigen technophoben Manifestationen und Bilder von z.B. „dem Computer“ produziert. Popmusik hat den Computer nicht nur als musikalisches Instrument erkundet, sondern auch als etwas, über das man auf eine weniger aversive Weise singen und reflektieren kann. Dabei hat es das Verständnis, das Menschen vom Computer haben nachhaltig beeinflusst. Das öffentliche Bild des Computers wurde durch Gruppen wie Kraftwerk geprägt, aber auch durch obskure Schlager wie z.B. France Galls „Computer Nr.3“. Das Bild des Computers wurde nicht nur durch die Computer-Angst der Hochkultur geprägt, sondern auch durch eine naive Technomanie. So beförderte es die Dialektik des Computers als Träger kultureller Technologie innerhalb der kapitalistischen Gesellschaft.

Speaker: Johannes Grenzfurthner ist Künstler, Schriftsteller, Kurator und Regisseur. Er ist Gründer der international agierenden Kunst- und Theoriegruppe monochrom. Er lehrt Kunsttheorie und Kunstpraxis am Johanneum in Graz, Österreich. Er ist Leiter des „Arse Elektronika“ Festivals in San Francisco, Veranstalter von „Roboexotica“ (Festival für Cocktail-Robotics in Wien und San Francisco) und Ko-Kurator des paraflows Symposiums in Wien.

paraflows .10 – Festival für digitale Kunst und Kulturen, Wien

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Anzahl künftiger Termine: 0
Bereits stattgefunden: 1296
Reichweite & Zugriffszahlen

Die nächsten Termine

Fan werden

UnterstützerInnen

avatar
Ich habe webtermine.at initiiert, weil ich selbst keine Übersicht mehr hatte. Nunmehr sehe ich, wieviele auf das Angebot gewartet haben. Wunderbar ist die unentgeltliche und engagierte Unterstützung vieler, damit webtermine.at noch mehr Service bieten kann.
Meine 3 Tags: webtermine.at, WebPlauscher, Blogger

Robert Lender
Nur ein Blog

Termine abonnieren