Webtermine.at schliesst - wir danken allen langjährigen UnterstützerInnen! mehr Infos

Kalender-Icon Termineinschreibungen per Tweet auf webtermine.at

Auf webtermine.at versuchen wir – neben der reinen Terminauflistung –  weiteren Mehrwert für VeranstalterInnen und Terminsuchende anzubieten.

Seit ein paar Tagen gibt es nun ein neues Feature: Die “Termineinschreibung”. Damit kann jedeR – der einen Twitteraccount besitzt – sich unverbindlich zu einem Termin an- bzw. abmelden.

So geht´s

Wer sich schon bei einem Twittagessen angemeldet hat, weiß wie es geht. Ein Klick auf “Ich bin dabei” öffnet ein weiteres Fenster im Browser mit dem Twitteraccount – sofern man auf Twitter angemeldet ist. Ist man angemeldet, so gibt es eine vorbereitete Nachricht in der Art

Bin dabei: ‘CreateCamp Klagenfurt 2011…’ am 4.2.2011, 17:00 Uhr http://webtermine.at/ccklu11 #wtj952 #bcklu @webtermineat

Nicht wundern über den Hashtag #wtj952 – u.a. dieser dient dazu die An- und Abmeldung bei Webtermine zu vollziehen. Nach absenden des Tweets findet man sich (bzw. den Namen des Twitter Accounts) als “zugesagt” bei besagtem Termin auf webtermine.at.

Möchte man später einmal doch absagen, dann genügt ein Klick auf “Ich bin doch nicht dabei”. Ein Absagetweet wird erstellt und dieser nach Versendung wiederum von webtermine.at registriert.

Achtung: Das Absenden der Tweets ist wichtig. Wir haben auf webtermine.at keine direkte Verbindung mit Ihrem Twitter-Profil. D.h. wir registrieren nur die Tweets mit dem speziellen Hashtag und wissen so, dass Sie sich an- bzw. abmelden.

Wozu das Ganze?

Es gibt genügend Veranstaltungen, die keine Anmeldung vorsehen oder die die Anmeldungen nicht nach außen darstellen (aus ganz unterschiedlichen Gründen). TwitterantInnen wollen aber oft gerne voneinander wissen. So kann man (eben ganz unverbindlich) seine Teilnahme ankündigen und damit anderen zeigen, dass man dabei ist.

Außerdem wirbt man mit einem Zusagetweet für die Veranstaltung und natürlich auch ein wenig für webtermine.at.

Natürlich kann jeder Veranstalter diese Funktion auch für eine formalere Anmeldung nutzen.

Der Entwickler

All die Funktionen von webtermine.at schaffen wir nur durch ehrenamtliche Mitarbeit. Mit Gerald Schittenhelm (my-webdesigner.com) hat sich jemand gefunden, der uns kostenlos diese Funktion implementierte. Danke für die Arbeit. Gerald freut sich natürlich über Lob 🙂 bzw. über Anregungen für Weiterentwicklungen. Natürlich nehmen wir auch Hinweise (per Kommentar oder E-Mail auf Bugs entgegen und werden versuchen, diese alsbald zu beseitigen.

Apropos: Wer gute Ideen für weitere Verwendungszwecke dieses Tools hat, der wird in einem News-Artikel lobend erwähnt 🙂

1 Kommentar zu „Termineinschreibungen per Tweet auf webtermine.at“

Anzahl künftiger Termine: 0
Bereits stattgefunden: 1296
Reichweite & Zugriffszahlen

Die nächsten Termine

Fan werden

UnterstützerInnen

avatar
Webtermine.at illustriert selbst, wie das Web eingesetzt werden kann, um über einen Themenbereich relativ mühelos den Überblick zu behalten:
Verschiedene Personen tragen die sie jeweils interessierenden Veranstaltungen zu den Themen Internet, Web, Technologie und Netzkultur zusammen - aus den verschiedenen Perspektiven ergibt sich ein breites, vielfältiges Programm, ohne dass es dazu einer Chefredaktion bedarf.
Jana Herwig, Bloggerin und Medienwissenschafterin
Meine drei Tags: Medien, Wissenschaft, Social Web

Jana Herwig
digiom.wordpress.com

Termine abonnieren