Webtermine.at schliesst - wir danken allen langjährigen UnterstützerInnen! mehr Infos

Kalender-Icon Veranstaltungsformen

Auf webtermine.at finden sich unterschiedichste Veranstaltungensformen. Vom Barcamp, GirlGeekdinners bis hin zu Twittagessen schwirren die Begrifflichkeiten durch das Web, die nicht jedem/jeder verständlich sind. Diese Rubrik bietet daher kurze Beschreibungen zum “nachschlagen”.

Die Rubrik wird sukzessive erweitert. Wer gerne mitschreiben möchte, Anmerkungen zu den Erklärungen hat oder noch immer etwas unverständlich findet: Einfach am Schluss kommentieren oder eine E-Mail an webtermine@webtermine.at schreiben.

Was ist ein Barcamp?

Ein Barcamp versteht sich als Gegenstück einer klassischen Konferenz. Es entsteht aus den Ideen der TeilnehmerInnen und vermittelt Wissen in einem offenen Umfeld. Man spricht von einer neuen Form des Lernens, jede Person, die sich einbringen will, ist herzlich eingeladen, mitzuwirken. Ein Barcamp zeichnet sich dadurch aus, dass es keinen Eintritt, keine Hierarchie oder vorgegebenes Programm gibt den Ablauf planen alle TeilnehmerInnen zu Beginn der Veranstaltung. Man begegnet sich auf Augenhöhe und findet keine passiven ZuhörerInnen sondern nur aktive TeilnehmerInnen, jeder der dabei ist, soll in irgendeiner Art und Weise zur erfolgreichen Umsetzung beitragen. Menschen lernen miteinander und voneinander, beispielsweise präsentieren und diskutieren sie die TeilnehmerInnen treten in so genannten Sessions in Interaktion.

Das Thema des Barcamp bezieht sich meist auf das Internet, ein großer Teil der Kommunikation läuft auch direkt beim Event darüber ab, so können nicht persönlich anwesende Menschen, die verschiedenen Sessions mitverfolgen (über einen Live-Stream) und mitkommunizieren (z.B. über Wiki, Twitter). Zur offiziellen Barcamp-Website gehört ein Wiki, dieses Wiki ermöglicht die Kommunikation zwischen dem Organisationsteam (Orgateam) und den TeilnehmerInnen (Infos zur Veranstaltung, Anmeldung, Koordination von Projekten, die beim Barcamp entstehen etc.).

Mittlerweile findet eine Reihe von Barcamps zu anderen Themen statt, wie das Politcamp, Educamp, Createcamp, Designcamp, etc. Inmitten des Barcamp, sind Ideen gefragt, es ist eine kreative Umgebung, in der beispielsweise Neues präsentiert wird, bereits laufende Projekte verbessert oder neue Arbeitstechniken kennen gelernt werden die Möglichkeiten sind unbegrenzt Barcamp ist was der/die Einzelne daraus macht!

Vgl. http://www.barcamp.at

Was ist ein Girl Geek Dinner?

Bei einem Girl Geek Dinner treffen sich Frauen und Männer die sich für Internet, Medien und Technik begeistern. Der Begriff leitet sich vom britischen Geek Dinner ab, dabei kommen regelmäßig Gleichgesinnte zusammen und der Anteil der Männer überwiegt normalerweise bei dieser Veranstaltungsform.

Sarah Blow hat 2005 das London Girl Geek Dinner ins Leben gerufen, um damit vermehrt technikbegeisterte Frauen anzusprechen. Die Besonderheit dieser Veranstaltung liegt darin: Männer können diese Veranstaltung nur besuchen, wenn sie eine Frau begleiten, also eingeladen werden, das ermöglicht einen Frauenanteil von mindestens 50%.

Neben dem Aufbrechen von Klischeevorstellungen ist Ziel des Girl Geek Dinner sich online zu vernetzen und sich auch im realen Leben zu treffen und auszutauschen. Mitglieder des Girl Geek Dinner verwenden dazu hauptsächlich Twitter und Facebook, dort werden diese Treffen organisiert. Die Mitglieder kommen am vereinbarten Treffpunkt zusammen, man lernt neue Leute kennen, tauscht Erfahrungen und Ideen aus, hilft und unterstützt andere bzw. fragt selbst um Rat. In einer lockeren Atmosphäre wird diskutiert, vorgetragen, Links werden ausgetauscht oder man setzt gemeinsam Ideen um. Seit 2007 gibt es Girl Geek Dinner in Österreich, Mitbegründerin ist Meral Akin-Hecke (gründete 2007 mit Digitalks ein österreichisches Netzwerk für digitale Medien). Um der Gemeinschaft beizutreten und einen Account auf der Website zu bekommen, besucht man entweder das nächste Dinner, oder man hinterlässt einen entsprechenden Kommentar im Forum, somit können die notwendigen Zugangsdaten zur Anmeldung per Email zugesandt werden.

Das Netzwerk zieht weite Kreise, so unterstützen sich die Mitglieder nicht nur in technischen Belangen, sondern auch in alltäglichen Lebensbereichen, beispielsweise bei der Wohnungssuche oder es werden Aktivitäten außerhalb des Girl Geek Dinner, das nebenbei erwähnt kostenlos ist, unternommen.

Vgl. http://girlgeekdinner.de/faq
Vgl. http://futurezone.at/digitallife/2132-girl-geek-dinner-frauen-leben-das-internet.php
Vgl. http://www.digitalks.at/digitalks/meralakinhecke/

Kommentieren

Wenn Sie öfters auf Webtermine.at kommentieren möchten, laden wir Sie ein, ein Benutzerkonto anzulegen.

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Anzahl künftiger Termine: 0
Bereits stattgefunden: 1296
Reichweite & Zugriffszahlen

Die nächsten Termine

Fan werden

UnterstützerInnen

avatar
Ich unterstütze webtermine.at, weil ich dadurch schon von vielen interessanten Veranstaltungen erfahren habe, die mir ansonsten nicht zu Ohr (oder zu Netz) gekommen wären. Ich finde webtermine.at eine tolle Möglichkeit, sich nebenbei mit anderen interessierten Menschen auszutauschen. Außerdem finde ich es toll, wie sich die Seite laufend weiterentwickelt. Ein großes Lob und Danke!

Also meine 3 Tags: wodi, geek, design

Sonja Loidl
www.wodi.at

Termine abonnieren